newsroom - nachrichten für journalisten

Top-Story vom 21.08.2014 I 13:00 I DPA

Der "Check" setzt sich durch - die ARD schneidet alte Zöpfe ab

Der gute alte "Ratgeber" gehört in der ARD der Geschichte an, er wird durch das modern klingende Format "Check" ersetzt. Auch der "Weltspiegel" gehört der Vergangenheit an.

Berlin (dpa) - Montag, 20.15 Uhr: Im Programm des "Ersten" steht wieder einmal die "Check"-Reihe an. Nichts Ungewöhnliches, denn die Verbraucherreportagen haben schon einige Male montags das Publikum informiert. Ein historischer Eckpunkt ist dieses Mal jedoch gesetzt, weil am Sonntag zuvor der letzte ARD-"Ratgeber" (Thema: "Haus + Garten") nach mehr als 40 Jahren auf dem Programm stand. Der von der ARD als zeitgemäßer empfundene "Check" soll ihn immer montags ersetzen. Die ARD schneidet alte Zöpfe ab.

weiter lesen ...

News per eMail: News per eMail News RSS Jobs Jobs Premium-Abo: nur 1RSS Jobs pro Monat

Top-News der vergangenen 24 Stunden

Der Zugriff auf diese Meldungen ist nur für Abonnenten möglich.

Grütters kritisiert Amazon: "Nicht hinnehmbar"

Der Schriftsteller-Protest gegen Amazon bekommt Unterstützung aus der Politik. Kulturstaatsministerin Grütters übt deutliche Kritik an den Methoden des Onlinehändlers. Und PEN-Präsident Haslinger schließt weitere Schritte gegen den Internet-Riesen nicht aus.

DPA I 20.08.2014 I 16:16 (mehr)

Redaktionsassistent in Bad Homburg gesucht

Bewerber verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine entsprechende Ausbildung im Mediensektor.

Newsroom I 20.08.2014 I 15:55 (mehr)

Afghanistan fordert "New York Times"-Journalisten zur Ausreise auf

Matthew Rosenberg habe "Zwietracht säende Artikel gegen die nationalen Interessen" geschrieben.

DPA I 20.08.2014 I 15:00 (mehr)

Kai Diekmann fordert Christian Wulff zur Eiswasser-Dusche heraus

Bevor sich Diekmann selbst Wasser über den Kopf goss, brachte er neben Wulff seine Frau Katja Kessler und den Journalisten Stefan Niggemeier für die "Ice Bucket Challenge" ins Spiel.

DPA I 20.08.2014 I 13:00 (mehr)

Kooperation: „FAZ“ und „SZ“ wollen Anzeigen gemeinsam vermarkten

Bislang galt eine Zusammenarbeit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und der „Süddeutschen Zeitung“ bei der Vermarktung von Anzeigenplätzen in den gedruckten Ausgaben als unmöglich. Von Bülend Ürük.

Newsroom I 20.08.2014 I 11:00 (mehr)

Drei Tage Abschiebeknast: Wie ein deutscher Journalist keinen Einlass in Israel fand

Fabian Köhler wollte aus Israel berichten. Drei Tage saß er im Abschiebegefängnis, bevor er in den Flieger zurück nach Deutschland gesetzt wurde. Von Bülend Ürük.

Newsroom I 20.08.2014 I 09:00 (mehr)

alle von Heute Gestern